Pages

Wednesday, October 16, 2013

Lesefutter

In Hessen sind Herbstferien und da brauchen die Kinder Lesefutter, damit es nicht langweilig wird.

Meine Tochter geht in die Grundschule und da ist es in den Ferien schwierig mit Spielkameraden. Ihre Freundinnen sind entweder im Urlaub, Ausgelagert bei den Großeltern oder in der Betreuung (teilweise bis 17 Uhr).
Mein Sohn geht in die Unterstufe, da sind die Kinder dann entweder im Urlaub oder auch mal alleine zuhause, so dass man sich recht gut verabreden kann.

Also mussten neue Bücher her.

Bücher102013

Deutschsprachige Bücher bestelle ich grundsätzlich in einer inhabergeführten Schreibwaren-Buchhandlung (ist mein persönlicher Trend wieder mehr in inhabergeführten Geschäften einzukaufen und zu dem wohnortnah). Ich bestelle telefonisch und kann die Bücher am nächsten Morgen ab 10 Uhr abholen. Da ja Ferien sind, sind wir ganz gemütlich durch den herbstlichen Wald hin gelaufen und haben bei der Gelegenheit auch noch die Blätter für das neue Kunstprojekt gesammelt.

Für meine Tochter gibt es die Vampirschwestern, die sie zusammen mit einem von uns liest und für meinen Sohn gibt es Tom Gates. In der Schule meines Sohnes wird sehr darauf geachtet, dass viel gelesen wird. Zur Erholung darf es dann in den Ferien auch Tom Gates und Gregs Tagebuch sein, bevor es dann mit ‘Rico, Oskar und der Diebstahlstein’ von Andreas Steinhöfel in den Vorlesewettbewerb und die Buchpräsentation geht.

1 comment:

greenfietsen said...

Find' ich klasse, dass du mal Werbung machst für den Bücherkauf im Buchladen um die Ecke! Das geht oft sogar schneller als online, und der Service ist eh besser. Wir können ja nicht wirklich wollen, dass die Buchhandlungen aus unseren Kleinstädten verschwinden. Viel Spaß mit der Herbstferien-Lektüre! Liebe Grüße, Katharina