Saturday, May 07, 2022

#wmdedgt - Mai 2022

Es ist der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Donnerstag und Schule, also bei Zeiten aufstehen, frühstücken, das Kind in die Schule verabschieden und noch einen Kaffee trinken. Ich habe nachts sehr schlecht geschlafen und war ab 4 Uhr wach. Ich döse noch ein wenig auf dem Sofa, bevor ich mein Tagwerk beginne.

Donnerstags ist Einkaufstag. Zuerst zur Post und zur Bank und dann müssen für das Punktspielwochenende noch die Getränke besorgt werden. Da ein Teil des Vorstands positiv ist, fällt diese Aufgabe an mich. Einkaufen und alles im Clubhaus verstauen. 

Dabei treffe ich ein paar Mitglieder, die wegen des Regens in die Halle möchten, aber kein Handy zum Buchen dabei haben. Dann treffe ich noch das Pächterehepaar und wir reden über die Mannschaftsbewirtungen vom Wochenende.

Zuhause trinke ich noch einen Kaffee und dann starte ich meine eigene Einkaufsrunde mit Hofladen, Discounter und Supermarkt. Ein Teil der Einkaufe ist für die Schwiegermutter, also sortiere ich schon beim Einkaufen, dann lasse ich mir eine Zwischensumme machen und muss nicht alles nochmal extra zusammen rechnen.

Erneut zuhause. Wir wollen wieder etwas mehr Low Carb essen und ich probiere das Rezept für einen falschen Bratreis, wo der Reis durch gehäckselten Blumenkohl ersetzt wird. Also, das ist überhaupt nicht meins und wird sich hier nicht durchsetzten. Wieder Kaffee.

Dann fahre ich noch zum Getränkemarkt und auf dem Rückweg sammle ich meine Tochter beim Bus auf. Zuhause koche ich noch schnell für sie etwas zu mittag und erledige noch einige Dinge im Haushalt.

Um 18 Uhr ist eine Stunde Doppeltraining mit den Damen, mit denen ich am kommenden Samstag unser erstes Punktspiel bestreiten werde. Es läuft so mittel.
Nach uns spielen noch zwei befreundete Teams, denen ich noch kurz zuschaue.

Wieder zuhause hält meine Tochter nochmal den Vortrag für die nächste Religionsstunde, ich drehe noch eine Runde durch die Wohnung und schaue noch die aktuelle Folge von Ringlstetter und das Ende des Eintracht Spiel. Zeit fürs Bett - mit der Hoffnung auf eine bessere Nacht.

Was bei den anderen so los war, findet ihr bei Frau Brüllen.

Monday, May 02, 2022

{Resümée} April 2022

Ich habe mir angewöhnt, in meinem Bullet Journal zum Anfang des Monats einige Highlights zu planen, das trägt mich dann ganz gut durch den Monat.

Im April waren das zwei Familientreffen, die wir lange immer wieder verschoben hatten, mein monatliches Dinner-Date mit meiner Freundin aus Studientagen, ein paar Urlaub zu hause und den Geburtstag meiner Tochter.

Die Pandemie scheint offiziell beendet und die Infektionen kommen immer näher. Quarantäneregeln versteht keiner mehr und sich evtl. ein bisschen zurücknehmen, wenn ein enger Familienangehöriger infiziert ist, scheint zu viel verlangt zu sein.

beendete Projekte: keine

gearbeitet an: La Passacaglia, 'zusammen' mit onlyangelika und GittaS Patchblog. Sie nähen an einem anderen Liesel-Projekt und wir motivieren uns gegenseitig.

geschaut: da Ferien waren, wir Urlaub hatten und kein Training statt fand, haben wir mehr Zeit gehabt und wir konnten auch mal länger schauen, da am anderen Morgen kein Wecker klingelte.
Catch me if you can (wurde mir empfohlen, nachdem wir alle den Tinder-Schwindler geschaut hatten)
Tod auf dem Nil
Eingeschlossene Gesellschaft
Tennet
Spiderman - no way home, im Original, zusammen mit meiner Tochter, damit sie sich mal daran gewöhnt einen Film auf englisch durchzuschauen.
Sonst haben wir das übliche geschaut: Ringlstetter auf br, Joko & Klaas gegen Pro7, Tatort, masked singer

gelesen: James Patterson - Der 16. Betrug

gehört: eigentlich nur Podcasts u.a. Quiltkarusell

gekauft: -

getroffen: ganz viel Familie zum ersten Mal seit August
meine Freundin aus Studientagen
meine Freundin zur Hunderunde
meine Tennismädels und die Vorstandskollegen

Postcrossing: Ich habe sieben Karten verschickt, u.a. nach Finnland und USA, aber auch nach China, Taiwan und Macao. Erhalten habe ich drei Karten.

Und sonst so: Wir haben die Osterferien genossen, sind auch mal essen gegangen und waren sogar auf einer Vernisage in Darmstadt an der hda. Da habe ich den Altersdurchschnitt locker verdoppelt. Fachhochschulen sehen aus wie früher und riechen wie früher - heißen jetzt aber university of applied science.

Die Tennissaison hat begonnen. Zur Einstimmung der Punktrunde habe ich ein Turnier gespielt und hatte einen sehr schönen Tag mit netten Menschen. Ich bin schon sehr gespannt, was die Runde bringt - ich hoffe auf ein paar Punkte.

Wednesday, April 06, 2022

#wmdedgt April 2022

 Es ist wieder der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag!

Aufstehen, frühstücken, das Kind in die Schule verabschieden und dann in Ruhe noch einen Kaffee trinken.

Danach spiele ich mit meiner Freudin im Homeoffice eine Stunde Tennis. Zuhause gibt es nochmal Kaffee und frischmachen, denn ich habe noch einen Termin mit meinem Chef und seinem Sohn, für den ich jetzt auch arbeite. Läuft alles völlig stressfrei.

Meine Tochter hat mal wieder Entfall (irgendwie haben sich die Lehrer gut durch die Pandemie gebracht und jetzt schlägt es doch an allen Ecken und Enden zu) und sie kommt schon zum Mittagessen nach Hause. Es gibt Couscous-Gemüse-Pfanne mit Harissa von eatsmarter - da werde ich in letzter Zeit öfter fündig.

Nachmittags arbeite ich. Leider habe ich seit dem letzten Windows-Update einige Probleme mit dem Laptop und dieser fährt sich diverse Male einfach von alleine runter. Irgendwann gebe ich entnervt auf.

Es gibt noch eine Aufräumrunde und dabei höre ich Podcast, da geht mir die Arbeit leichter von der Hand.

Zwischendurch rufe ich noch beim Italiener an, bei dem ich online für Mittwoch einen Tisch bestellt habe und noch auf die Bestätigung gewartet habe. Steht alles richtig im Reservierungsbuch, Mail hat halt gefehlt.

Abends schaue ich noch ein aufgenommenes Kitchen impossible und sehe die Healthy Boys bei Mario Lohning kochen. Sah alles sehr gut aus und es war so schön, als Mario Lohninger erklärt hat, was er sich bei der Zubereitung alles gedacht hat.

Dann schreibe ich noch das Bullet Journal für den Mittwoch und dann gehe ich ins Bett.

Friday, April 01, 2022

{Resümée} März 2022

 Überraschenderweise war die Pandemie am 20. März doch nicht vorbei. Die Infektionen sind noch näher gekommen, aber bisher wurden wir verschont. 

Das Wetter war super und im Ehrenamt gab es ausser der Mitgliederversammlung auch noch Arbeitseinsätze. Die logische Folge wäre die Eröffnung der Freiplatzsaison gewesen, aber momentan spielt das Wetter da leider nicht mit.

Im Rahmen von 'Fit im Ehrenamt' habe ich einen online-Kurs belegt und endlich mal wieder andere Leute gesehen habe. Hoffentlich finden diese Kurse demnächst auch mal wieder offline statt.

beendete Projekte: keine

gearbeitet an: am Top vom Kool Kaleidoscope
um ein Handnähprojekt für die Quilttreffen zu haben, habe ich mit dem La Passacaglia angefangen. Ich habe mich für die vergrößerte Version entschieden, da mir die Sternenstrahlen auch so schon sehr fummelig aussehen. Das wird eher ein Langzeitprojekt.

geschaut: Ringlstetter, The Masked Singer,
Don't look up (Sehempfehlung!)

gelesen: Jojo Mojes  - Wie ein Leuchten in dunkler Nacht

gehört: zur Zeit höre ich nur Podcasts, ich habe mal wieder in den Queraussteiger-Podcast reingehört, außerdem habe ich zwei Tennispodcasts (Networking, Maddog&Wingman) entdeckt.

Für Patchworker natürlich sehr interessant ist der Podcast: Quiltkarusell

gekauft: Acrylschablonen und PP-Schablonen für den La Passacaglia, gekauft bei Pretty&Useful, es gab einen tollen Service und eine sehr schnelle Lieferung.

getroffen: meine Vorstandskollegen
meine Tennismädels
meine Quiltgruppe
meine Freundin zu ausgiebigen Hunderunden

Postcrossing: ich habe eine Karte aus UK und eine Karte aus Sri Lanka bekommen. Selbst habe ich einige abgelaufenen Karten, da Karten nach Korea und auf die Krim schwierig sind.

Mittlerweile habe ich neue Aufnahmen gemacht und warte auf meine Karten, dann werde ich im April einige Karten verschicken.

Und sonst so: die Osterferien stehen vor der Tür. Da möchten wir ein paar Dinge erledigen, einiges unternehmen und Familie besuchen. Wir hoffen auch auf sonniges, trockenes Wetter, damit wir die Freiplatzsaison eröffnen können.

 Außerdem möchte ich im April mal ein paar Dinge verbloggen, damit es hier nicht immer nur um Resümée und #wmdedgt geht

Sunday, March 06, 2022

#wmdedgt: März 2022

 Es ist der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Samstag und trotzdem werde ich schon um 7.30 Uhr wach. Ich stehe auf, schaue ins Bullet Journal und lege mich auf das Sofa und lese, bis jemand kommt, um mit mir zu frühstücken.

Um 9 Uhr habe ich ein Online-Seminar. Unsere VHS bietet unter dem Stichwort: 'Fit im Ehrenamt' seit Jahren sehr interessante Kurse an, die normalerweise in Präsenz abgehalten werden. Man lernt viele Leute aus den unterschiedlichsten Vereinen kennen und tauscht sich über evtl. Probleme und Abläufe aus.
Es gibt erst ein paar Probleme beim Einwählen und dann gibt es drei Stunden sehr viel Informationen mit denen ich jetzt weiterarbeiten werde.

Dann brauche ich erstmal einen Espresso und koche danach indische Ofenkartoffeln. Dazu gibt es Quark oder Fisch. Außerdem habe ich am Donnerstag einen leckeren Zitronen-Mohn-Kuchen gebacken (mit einem einfachen Zitronenguss), von dem es dann auch noch etwas gibt.

Die Postbotin bringt eine schöne Postkarte aus England. 

Nachmittags habe ich noch ein paar Dinge für den Verein zu machen, da sich die Zugangsbedingung von 2G+ auf 3G geändert hat.
Danach lese ich noch ein bißchen und fahre meine Tochter zu einer Freundin.

Im Livestream gibt es die Qualifikationsrunde zum Davis-Cup und ich schaue mir das Doppel an. Dabei stricke ich an meinem vierten Viertel für mein erstes Strickquadrat für Viva Vittoria. Zum ersten Mal wird in einer deutschen Stadt daran gearbeitet - nämlich im gar nicht so weit entfernten Darmstadt.

Nach dem Doppel schaue ich mit meinem Mann 'Don't look up', der in einigen Podcasts empfohlen wurde. Ich finde, es lohnt sich diesen Film anzuschauen - auch wenn er die Stimmung nicht gerade hebt.

Mein Mann holt meine Tochter wieder ab, ich schreibe derweil ins Bullet Journal und dann ist der Tag vorbei.

Thursday, March 03, 2022

{Resümée} Februar 2022

 Was soll ich sagen, weiterhin vierstellige Inzidenzen und am 20. März ist Corona vorbei ?!?
Wobei die Infektionen immer näher kommen...

Nachdem ich mir eingeredet hatte, dass alles im Frühjahr wieder besser wird, wurde ich eines anderen belehrt und sitze fassungslos da. Und ab und an muss ich dann die Wirklichkeit mal für eine Zeit ausschließen und versuchen den Moment zu genießen und mich an kleinen Dingen zu erfreuen. ZB die vielen Glückwünsche zum Geburtstag, ein Essen im Familienkreis, eine Überraschungspostkarte etc.

beendete Projekte: Häkelnetz

gearbeitet an: Ricky Tims Kool Kaleidoscope (zuhause und während des Nähwochenendes mit der Quiltgruppe)
einem gestrickten Quadrat für Viva Vittoria Darmstadt

geschaut: Ringlstetter, leider gar keine Filme, aber oft auch keinen Kopf dazu gehabt

gelesen: Jean-Luc Bannalec - Bretonische Verhältnisse
Delia Owen - Der Gesang der Flusskrebse

gehört: wenig Radio, dafür immer mehr Podcasts. Auch politische, um evtl. ein bisschen mehr zu verstehen

gekauft: Stoffe für das Kool Kaleidoscope

getroffen: meine Freundin aus Studientagen zum leckeren Abendessen
meine Quiltgruppe zu einem produktiven Nähwochenende mit leckerem Essen
meine Freundin zur Hunderunde
meine Tennismädels in unterschiedlichen Zusammensetzungen

Postcrossing: ich habe eine Karte erhalten und eine verschickt. Ich wollte immer wieder eine verschicken, wenn eine andere angekommen ist, aber leider sind einige Karten aus dem Dezember nicht beim Empfänger angekommen und diese laufen nach 60 Tagen ab - dann wird erst die Adresse wieder freigegeben. Außerdem möchte ich gerne eine neue Postkarte zum Versenden entwerfen, aber mir ist einfach nicht danach.

Und sonst so: Das Wetter wird besser und ruft nach Spaziergängen. Sonst möchte ich gerne lesen, handarbeiten und wieder besser kochen, denn danach war mir in der letzten Woche auch nicht.

Den Computer habe ich vom Esszimmertisch in das Büro verbannt, so dass ich jetzt weniger Zeit daran sitze. Das hilft mir. 

Sonst habe ich immer noch ausräumen und ausmisten auf der ToDo Liste. Letzte Woche haben wir schon Decken, Winterjacken und Winterschuhe aussortiert und Hygieneartikel gekauft und alles an eine Spendenorganisation übergeben.


Saturday, February 12, 2022

{Knitting} Mütze und Fäustlinge

 Ich habe mir im Herbst eine wetterfeste Jacke gekauft, die ich bevorzugt auf dem Weg zum Sport oder zum Spazierengehen anziehe. Von meinen Mützen und Handschuhen hat farblich nichts gepasst, so dass ich mich gezwungen sah, neue zu stricken ;-)

Beim Einkaufen habe ich eine farblich passende Sockenwolle gefunden. Ich stricke schon gerne mit Naturgarnen, aber davor machen leider die Motten nicht halt und ich hatte schon einige Verluste. Dass die Sockenwolle eher fein ist und bei mir mit der Nadelstärke 2,5 das schönste Strickbild ergeben, hat mich nicht gestört. Gut Ding braucht eben Weile.

Bei der Mütze habe ich mich an der Anleitung der Tiny Stripes Hat orientiert.

Die Fäustlinge habe ich nach der Anleitung von Slavi Thomsen Mittens to fit (freier Ravelry Download) gestrickt.

Die Wolle ist Fortissima 100 (von Schoeller&Stahl) in weinrot (Farbe 2011). Alle Teile zusammen wiegen 95 g. Ich habe mit einem Nadelspiel in 2,5 gestrickt.

Mal schauen, ob es im Februar nochmal niedrigere Temperaturen gibt, das ich die neuen Teile ausführen kann.