Monday, September 06, 2021

#wmdedgt - September 2021

 Es ist der fünfte (und schon die Septemberausgabe) von was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Sonntag. Den gestrigen Tag habe ich komplett auf dem Tennisplatz meines Heimatvereins verbracht, da erst meine Tochter gespielt hat und dann die eine Damenmannschaft, in der ich auch spiele. Ich kam aber nicht zum Einsatz.

Heute bin ich dran und deshalb stehe ich um 7.15 Uhr auf, frühstücke, kontrolliere die Tasche (obwohl meine Tochter immer sagt: Schläger und Schuhe sind wichtig, der Rest ist Deko).

Da ich ein bisschen Bammel habe, dass mein Auto nicht anspringt und ich einen Plan B (aka jemand aus der Mannschaft muss mich holen) habe, starte ich das Auto frühzeitig und bin dann schon vor dem Gegner auf der Platzanlage des Gegners. Bald kommt eine Spielerin, sehr sympathisch und wir quatschen schon ein bißchen und kurz danach kommen die restlichen Spielerinnen meines heutigen Teams.

Wir wussten schon, dass sie auf Platz 2 der Tabelle stehen und mein Trainer hatte mir schon berichtet, dass bei ihnen der Aufstieg auf der Agenda steht (bei uns eher das Verhindern eines Abstiegs - sieht aber nicht gut aus). Meine Gegnerin ist Anfang 40, Langstreckenläuferin und hat - mit einer Schwangerschaftspause - seit der Schulzeit gespielt und zwar bis in die Verbandsliga. Es ist trotzdem ein schönes Spiel, ich versuche mitzuhalten und verliere aber doch sehr deutlich 0:6 und 1:6.

Nachdem alle Einzel vorüber sind, geht es in die Doppel und ich bekomme leichte Sehstörungen. Ich kenne das, habe es sehr selten, aber wenn man Kaffee anstatt Wasser zwischen den Spielen trinkt (und zum Frühstück auch), da kommt das bei mir manchmal. Da die Migräne ohne Kopfschmerzen und nur mit Aura auftritt, geht das meist nach einem Liter Wasserkonsum wieder weg. So ist es auch und ich spiele das Doppel, aber wir verlieren 0:6 0:6.

Danach essen wir noch mit den Gegnerinnen, die wirklich super nett waren. Wir hatten schon andere, die sehr gut gespielt habe, die aber so überheblich waren, das waren unsere an diesem Sonntag überhaupt nicht.

Ich fahre aber dieses Mal direkt nach Hause. Normalerweise schaue ich im Club noch vorbei und trinke ein Bierchen, quatsche und schaue die Spiele auf der Heimanlage, aber ich bin so durch, dass ich mich zuhause erstmal im Garten im Schatten auf die Liege lege und schlafe. Danach höre ich noch Podcast (Gute Deutsche von Linda Zervakis) und ruhe mich aus.

Dann plane ich meine Woche, schreibe den Speiseplan und den Einkaufszettel und schaue noch ein bisschen Tennis bei den US Open, bevor ich dann ins Bett gehe und hoffentlich sehr gut schlafe.

Wednesday, September 01, 2021

{Resümee} August 2021

 Der August und die Sommerferien sind zu Ende (und die Inzidenz in unserem Landkreis ist von 25 auf über 90 angestiegen. )

Wir haben uns gegen einen Urlaub entschieden, da wir - wie ich bestimmt schon mal erwähnt habe - keine Flugreise machen wollten, um mit Maske am Strand zu liegen oder jeden Tag ein Testcenter aufsuchen zu müssen, um meine Tochter zu testen, damit wir drinnen essen können und ungewissen Quarantänebestimmungen bei der Rückreise. Auch bei einem Urlaub mit dem Auto innerhalb Deutschlands hätte uns das auch treffen können, also waren wir zuhause.

Wir haben uns in Mannheim Stadt, Wand, Kunst angeschaut und sind durch Mannheim flamiert (mit Maske im Innenstadtkern), wir waren ein paar Mal essen, waren in Mainz unterweges und haben uns in Mannheim ein Bundesliga-Tennis-Spiel angeschaut. Sonst haben wir viel gelesen, meine Tochter hat sich mit ihrer Clique getroffen und war auch ein paar Mal essen. Ich glaube, die Damen vom Testcenter kennen sie jetzt bald mit Namen.
Sonst haben wir gechillt und gelesen.

Wir haben eine Konfi und eine Taufe nachgefeiert und haben auch mal wieder Familie besucht.

Die Schule hat letzte Woche wieder angefangen und es geht gleich gut zur Sache, aber das Wetter macht noch Freude und kann gerne noch ein wenig so bleiben.

Beendete Projekte: nichts

Gearbeitet an: nichts

geschaut: Der Fall Collini; die Brücke - Staffel 2
Wer stiehlt mir die Show - mit einer bezaubernden Moderation von Bastian Pastewka,

gelesen:
Benedict Wells - Hard Land (ein schöner Coming of Age Roman, der in den Achtzigern in einer kleinen amerikanischen Kleinstadt spielt)
Irmgard Braun - Vermisst , Verraten - zwei Krimis aus den Alpen
Andreas Föhr - Tote Hand - ein Krimi mit Kreutzner und Wallner

gehört: ich habe in den Ferien mal wieder meine Planung resümiert und kam zu dem Entschluss, dass ich mich wieder besser organisieren sollte und auch wieder regelmäßiger aufräumen sollte.
Das führt dazu, dass ich täglich eine Stunde eine Runde drehe und damit mir das leichter von der Hand geht, höre ich Podcasts dabei. u.a. Synapsen-Mikado, Toast Hawaii, Fiete Gastro, Gute Deutsche

gekauft: nichts

getroffen: sehr viel mehr, als sonst in den letzten Monaten
meine Freundin aus Studientagen in einer tollen Straußwirtschaft
die Bruderfamilie zur nachgeholten Taufe
die Freundinnenfamilie zur nachgeholten Konfi
meine Tennismädels
meine Vorstandskollegen
meine Freundin zur Hunderunde
meine Schwiegerfamilie

Postcrossing: ich wollte eigentlich neue Karten gestalten, komme aber nicht dazu

Und sonst so: Im September geht für mich und meine Tochter die Tennisrunde zu Ende und es wird an den Wochenenden wieder ruhiger. Ich hoffe auf einen schönen Herbst mit vielen Spaziergängen, guten Büchern und leckerem Federweisen.

Ich werde mir meiner Freundin aus Studientagen unser neues Clubrestaurant besuchen und mit den Tennismädels ein Oktoberfest feiern.

Friday, August 06, 2021

#wmdwdgt - August 2021

 Es ist der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Es sind Sommerferien und wir können etwas später aufstehen als zu Schultagen. Bullet Journal schauen, frühstücken und dann zu meinem Sohn fahren. Wir gehen einmal pro Woche zusammen einkaufen. In seinem Studiengang ist man zu Hybrid übergegangen - teilweise vor Ort und teilweise online und die Vorlesung startet um 10 Uhr.

Danach gibt es eine Kaffeepause zuhause und den zweiten Teil der Einkaufsrunde für die nächsten Tage. Zurück zuhause wird alles aufgeräumt, Wäsche abgehängt und mit dem Kochen begonnen. 

Es gibt einen Kohlrabi-Auflauf von Essen & Trinken. Eigentlich wäre das ja die Zeit für Auberginen und Zucchini, aber damit kann ich hier nicht bei jedem punkten. Deshalb versuche ich es mal mit Kohlrabi. In meiner Kindheit gab es den nie und wenn ich ohne Kinder gegessen habe, dann in einer eher mächtigen Käsesauce. Während des Kochens höre ich Folge 3 von Synapsen-Mikado, dem Podcast von Comedian Michael Mittermeier und seiner 13jährigen Tochter Lilly.
Der Auflauf ist lecker, aber den Kohlrabi bräuchte ich nicht so, mir würden nur Kartoffeln auch reichen.

Die Küche wird noch aufgeräumt und dann geht es weiter mit der Steuererklärung. Die Abgabe hat zwar noch ein bißchen Zeit, aber ich hätte es gerne aus dem Kreuz.

Um 18 Uhr fahre ich dann zum Training und spiele 90 min Doppel mit einer der beiden Mannschaften, in denen ich dieses Jahr spiele. Dann geht es weiter zum Haus von Freunden, bei denen ich während ihrer Abwesenheit nach dem Rechten sehe.

Zuhause plane ich noch den nächsten Tag, bevor ich mir noch 'Der Fall Collini' anschaue, den ich mir diese Woche aufgenommen habe. Ich wollte wissen, ob Zeki Müller auch Anwalt kann, kann er - und der Film ist viel tiefgründiger als mir bewusst war.

Sunday, August 01, 2021

{Resümee} Juli 2021

 Es ist Juli, es sind Sommerferien, die Inzidenz war niedrig und steigt wieder. Wir sind zuhause, aber leider ist das Wetter sehr wechselhaft, manchmal schon unangenehm warm oder dann doch eher kalt.

Ich bin jetzt das zweite Mal geimpft und habe die zwei Wochen fast geschafft. 

Eigentlich war der Plan die ToDo Liste vor den Ferien so gut wie abgearbeitet zu haben - hat nicht geklappt. Diese Woche noch und dann werde ich sie einfach ignorieren.

Beendete Projekte: das Kleid nach einem Schnitt von Stoff und Stil ist endlich vom Ufo Stapel weg, außerdem habe ich das aktuelle Gruppenprojekt fertig genäht

Gearbeitet an: immer noch am Pineapple Kissen

geschaut: Fußball WM,
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
Birnenkuchen mit Lavendel - ich muss öfter europäische Filme schauen, es gibt so viele Perlen unter den italienische, spanischen und französischen Filmen
sonst habe ich die Abende mit einem Buch auf der Terrasse verbracht, das hat auch etwas von Urlaub

gelesen: Andrea Petkovic - Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht
Andrea Petkovic ist meine Lieblingstennisspielerin und sie ist ganz in meiner Nähe aufgewachsen. Einmal im Jahr gibt es in ihrem 'Heimatverein' eine Benefizveranstaltung und ich bin so oft es geht dort zum Zuschauen.
Das Buch ist voller Kurzgeschichten - ob sie autobiografisch oder teilweise biografisch sind - verrät sie nicht. Das ist aber auch egal. Kurzgeschichten kann ich nicht einfach hintereinander weg lesen, ich habe immer mal eine zwischendurch gelesen und sehr genossen.

gehört: wenn ich mal länger am Stück geputzt oder gekocht habe, dann habe ich mir Fiete Gastro angehört. Einmal mit Lucki Maurer und einmal mit Mario Lohninger. Außerdem habe ich angefangen den Podcast von Michael Mittermeier und seiner Tochter Lilly zu hören - Synapsen Mikado.

gekauft: Hintergrundstoff für das Gruppenprojekt, Blusenstoff für einen Blusenschnitt von Stoff und Stil

getroffen: meine Freundin zur Hunderunde
meine Tennismädels
meine Vorstandskollegen virtuell
viele Eltern und Vereinsmitglieder bei den Heimspielen
meine Patchworkgruppe zum ersten Mal seit letzten August
völlig ungeplant habe ich mit der Tennismannschaft einer Freundin Doppel gespielt und danach im Vereinsrestaurant auf der Terrasse eine leckere Paella gegessen
improvisierte Geburtstagsfeiern im Tennisclub mit Sekt und Chips

Postcrossing: ich habe eine Karte nach Moskau geschickt, die sogar schon angekommen ist. Ich möchte wieder Dokus zu den Gegenden schauen, in die ich Karten verschickt habe. Außerdem habe ich gerade keine geeigneten Karten, da muss ich in den Ferien mal fotografieren und Karten erstellen lassen.

Und sonst so: Im August werde ich zum ersten Mal seit einem Jahr mit meiner Freundin aus Studientagen essen gehen. Außerdem wollen wir ein paar Ausflüge in der Gegend machen und die Ferien genießen. 

Wir werden eine Konfirmation im Freundeskreis feiern und eine Tauffeier in der Familie nachholen. Außerdem hoffe ich noch auf einen Grillinger mit den Tennismädels.

Tuesday, July 06, 2021

#wmdedgt: Juli 2021

 Heute ist der fünfte und Frau Brüllen fragt wie immer: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Ich stehe mühsam auf, frückstücke und werfe ein Blick ins Bullet Journal. Mehrere Freunde haben Geburtstag, diese bekommen erstmal Glückwünsche geschickt.

Es regnet sehr stark und meiner Tochter steckt ein Tenniswochenende mit zwei Mannschaftseinsätzen in den Knochen. Da bin ich mal gnädig und fahre sie mit dem Auto zur Schule. Normalerweise fährt sie mit dem Rad.

Danach gibt es Kaffee und dann habe ich einen Termin bei meiner Osteopatin. Nachdem alle Knochen wieder an der richtigen Stelle sitzen, gehe ich noch schnell einkaufen.  Wieder zuhause jongliere ich eine zeitlang mit Zahlen, kümmere ich mich um den Haushalt und koche. Meine Tochter kommt früher aus der Schule zurück, als gedacht. Noten- und Versetzungskonferenzen lassen den Nachmittagsunterricht ausfallen. Also gibt es für sie ein improvisiertes Mittagessen.

Schnell die Küche aufräumen und dann geht es an die Neukalkulation der Preise für die Tennishalle für die kommende Wintersaison. Diese müssen noch vor den Ferien mit dem Vorstand abgestimmt werden, damit ich in naher Zukunft mit der Vermietung im kommenden Winter beginnen kann.

Montags gehe ich normalerweise mit meinem Sohn zusammen vormittags einkaufen, da er an diesem Tag vorlesungsfrei hat. Heute hat er eine Sonderveranstaltung und wir gehen erst am späten Nachmittag. Während ich im Supermarkt meine Sachen zusammensuche bekomme ich die Anfrage, ob ich bei einem Mixed Doppel einspringen kann. Sehr gerne. Ich müsste sowieso meine Tochter zum Training bringen, dann kann ich auch gleich dort bleiben und selbst spielen. Es lief am Wochenende nicht wirklich gut bei mir und ich muss mir beweisen, dass ich es doch noch kann.

Danach quatschen wir noch ein bisschen mit Mannschaftskameraden, Vorstandskollegen und Trainerteam und erfahren die Einsatzplanung für das nächste Wochenende.

Zuhause räume ich noch die Küche auf und lese ein bißchen Internet, plane im Bullet Journal den nächsten Tag und gehe ins Bett.

Wie die anderen Teilnehmer ihren fünften verbracht haben, könnt ihr in der Linkliste bei Frau Brüllen nachlesen.

Thursday, July 01, 2021

{Resümee} Juni 2021

Jetzt ist das erste halbe Jahr schon vorbei - und es ging wieder wie im Flug.

Es ist noch Corona, die Zahlen sind niedrig (Bundesweite Inzidenz um die 5), dafür in meinem Landkreis immer noch eher hoch. Die Maskenpflicht im Unterricht wurde abgeschafft. Die ganze Klasse meiner Tochter trägt die Masken weiterhin, da sie die Entscheidung nicht nachvollziehen können und lieber weiter tragen, als ihre Ferien in Quarantäne zu verbringen.

So langsam sind alle um mich rum einmal geimpft. Ich bin über die Restebörse auch dran gekommen.

Die Tennissaison ist in vollem Gange und eine gewisse Anzahl an Zuschauern ist erlaubt. Es fühlt sich teilweise an wie früher. Das tut gut.

Urlaubspläne gibt es keine. Ich möchte nicht irgendwo im Hotel in Quarantäne sein, weil ein Kellner infiziert war. Oder mit Maske am Strand rumlaufen oder zwei Monatsgehälter für eine Ferienwohnung im Nirgendwo ausgeben. Wir werden Tagesausflüge machen, mal mittags mit dem Rad ins Restaurant fahren und draußen essen, ins Open-Air Kino gehen. Sonst im Garten chillen und hoffentlich (bei angenehmen Temperaturen) viel lesen. 

Beendete Projekte: keines

Gearbeitet an: meinen Pineapples zwischendrin, sonst am Gruppenprojekt

geschaut: mit viel Freude habe ich Sing mein Song geschaut, sonst Ringlstetter, Roland Garros

gelesen: viel zu wenig und immer noch nichts fertig. Das wird in den Ferien anders

gehört: zur Zeit höre ich kaum etwas. Für Podcasts bin ich zu ungeduldig und im Radio wird mir oft zu viel gequatscht. 

gekauft: nichts. Für das aktuelle Projekt brauche ich aber etwas.

getroffen: meine Freundin zur Hunderunde
Meine Tennismädels
meine Vorstandskollegen online
viele Mitglieder des Vereins bei den Heimspielen

Postcrossing: ich habe neue Postkarten drucken lassen, aber diese noch gar nicht abgeholt

Und sonst so: leider fallen pandemiebedingt viele schöne Schuljahresendveranstaltungen aus, die einen immer so in Sommer- und Ferienstimmung bringen - vor allem das Schulfest mit dem Sommerkonzert und den Auftritten des Schulchores und der Lehrerband.
Mal schauen, ob wir vom Tennis noch einen Grillinger in einer lauen Sommernacht hinbekommen. 

Ausblick: Ich würde gerne noch ein paar Sachen beenden, bevor die Ferien beginnen, damit ich da nicht dauernd arbeiten muss und eine große ToDo-Liste habe, sondern ich möchte gerne eine entspannte Zeit mit spontanen Aktionen und viel Zeit im Garten, auf dem Tennisplatz und an der Nähmaschine. 

Außerdem möchte ich die regelmäßigen Dinnerdates mit meiner Freundin aus Studientagen wieder aufnehmen. Das hat in letzter Zeit aus verschiedenen Gründen nicht geklappt, aber ich hoffe auf den Sommer.

Sunday, June 06, 2021

#wmdedgt - Juni 2021

Es ist der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Da mir mit zunehmendem Alter :-) und einem sehr geregelten Schlafrhytmus das Ausschlafen nicht mehr wirklich gelingt, stehe ich nicht viel später auf als in letzter Zeit unter der Woche. (Das ändert sich ab nächster Woche - bei meiner Tochter ist wieder Präsenzunterricht für die ganze Klasse - zum ersten Mal seit Herbst - mal sehen, ob sie alle noch erkennt.)

Nach dem Frühstück geht es für eine Stunde auf den Tennisplatz. Als ich im Garten nach meinen Pflanzen geschaut habe, hat es sich angenehm angefühlt, aber der Tennisplatz ist feucht und weich und sowie die Sonne rauskommt, wird es sehr unangenehm schwül.

Wieder zuhause beginne ich gleich mit der Zubereitung des Nachmittagskuchens. Es wird nochmal die Erdbeer-Tarte (e&t). Die Erdbeeren sind mit 4,20 bis 5 Euro/Schale immer noch sehr teuer. Sonst sind wir Anfang Juni immer schon eher bei 3,20 Euro.

Meine Tochter hat Übernachtungsbesuch (Freunding/Rope Skipping Partnerin für die Choreographie für den Sportunterricht) und wir warten mit dem Essen bis diese abgeholt ist. Dabei noch ein kurzer Schwatz mit dem dazugehörigen Vater - da merke ich dann immer wieder wie wenige Menschen ich so sehe.

Zum Mittagessen gibt es dann ein schnelles Linsen-Dal von den Küchengöttern - weil es schmeckt, schnell geht und die Hülsenfrüchte gesund sind.

Dann kommen überraschend - dafür, dass es Samstag ist - die Spieltermine für die Tennisrunde raus. In meinem Kalender habe ich dann immer meine Termine (ich werde evtl. in zwei verschiedenen Teams abwechselnd eingesetzt), die Termine meiner Tochter (drei Teams), die Termine meines ehemaligen Teams und die Termine der Jungens meiner Freudin eingetragen/geändert. Das hat dann doch ein bißchen länger gedauert. Im Gegensatz zur letzten Saison haben wohl nicht sehr viele Mannschaften zurückgezogen, andererseits konnte bei einem Zurückzug die Klasse gehalten werden. Wird ein zweites Mal zurückgezogen, kann es sein, dass in der Einstiegsliga wieder begonnen werden muss.

Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen, ein paar Dinge werden noch erledigt und im Bullet Journal die nächste Woche in Angriff genommen. Es regnet mal mehr mal weniger, aber von den schweren Gewittern und Regenfällen werden wir verschont. In unserem Dorf hatte Fabienne ganz schön gewütet, dass brauchen wir nicht nochmal.

 In der Nightsession von Roland Garros spielt Roger Federer gegen Dominik Köpfer. Ich habe von den French Open noch nicht viel gesehen, aber das möchte ich mir nicht entgehen lassen. Ich schaue Roger so gerne zu und wer weiß, ob ich beim nächsten Spiel Zeit dazu habe.

Es wird ein langes, knappes Spiel und gegen 1.30 Uhr geht es ins Bett.