Pages

Wednesday, January 17, 2018

{Gelesen} Sofie Cramer - SMS für Dich

In den Weihnachtsferien habe ich es gerne gemütlich, beschaulich und streßfrei. Mal ein paar Tage in den Tag hineinleben, ohne Arbeiten und ToDo, ohne Mamataxi, Hausaufgaben, Kinderbesuche und Telefon.


Und dann auch kein Mord- und Totschlag lesen, sondern was mit Happy End.

Die Wahl fiel in der Bücherei auf SMS für Dich von Sofie Cramer. Der Titel sagte mir was, da ich die Filmvorschau im Kino gesehen hatte.

Trotzdem konnte ich das Buch lesen, ohne die entsprechenden Schauspieler vor mir zu sehen und es war eine schöne Liebegeschichte mit Happy End. Den Film werde ich mir auch noch anschauen, schon alleine wegen Karoline Herfurth und Nora Tschirner.


Saturday, January 13, 2018

{12v12} Januar 2018


In Hessen ist der letzte Ferientag. Alle Mädels aus meiner Trainingsgruppe und das Trainerteam noch im Urlaub und deshalb gibt es heute morgen kein Tennis.

Erstmal Blick ins Bullet Journal
Dann schnell mal schauen, was tennismäßig in Australien los ist. Leider ist das Halbfinale von Sydney schon fast vorbei und in Melbourne ist die Qualifikation für die Australien Open wegen Regen unterbrochen.



 Dann eben Jenny von der Missouri Star Quilt Company.
 Kuchen backen mit meiner Tochter, die ein riesiger Sally-Fan ist.
 Kaffeepause mit dem Mann im Homeoffice.
Selbstbau-Burger zum Mittagessen.
Ich arbeite immer noch am Geburtstags-Geheimprojekt. Leider ist der Nahttrenner gerade mein bester Freund.
Aber davon lass ich mir die Laune nicht verderben.
Ich nähe und schneide am Besten bei Tageslicht. Nachdem es zu wenig wird, liesel ich noch ein bißchen.
Vom Talkshow-Schauen und Radler trinken sind die Fotos nichts geworden.
Bevor es ins Bett geht, noch schnell aufschreiben, was am Samstag so ansteht.





Was bei den anderen Teilnehmern von 12von12 so los war, findet man bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Monday, January 08, 2018

#wmdedgt–Januar 2018

Am 5. des Monats fragt Frau Brüllen: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Nach einem – für die Ferien – frühen Frühstück geht es Richtung Ostalb – im günstigsten Fall 2,5 h und wir bleiben zeitlich nur knapp drüber. Es sind sehr viele LKWs unterwegs, aber wenigstens ist es trocken.

Meine Schwiegermutter feiert Geburtstag. Das Wohnzimmer ist voll mit Gästen, die kurz zum Gratulieren und auf ein Weinchen vorbeigekommen sind.

Zum Mittagessen geht es mit der ganzen Familie (14 Personen) zum Kleibls am Daniel in Nördlingen. Sehr lecker – echt empfehlenswert.

Danach geht es zurück ins Haus meiner Schwiegereltern, Kaffee trinken mit stark wechselnden Teilnehmern.

Aus Gründen (u.a. der erwarteten Rückreisewelle am Samstag) bleiben wir nicht über Nacht, sondern um 17.30 Uhr geht es wieder auf die Autobahn. Dank (teils heftigem) Dauerregen bis Heilbronn (ca. halbe Strecke) und viel Verkehr, brauchen wir zurück über drei Stunden.

Onlyangelika und ich stricken einen Weihnachts KAL. Wir stricken die Socken #23 aus Soxx und ich habe Probleme damit, die beiden Fäden so zu halten, das auf beiden Spannung ist. Angelika wollte mir ein Video schicken und das kommt kurz nach unser Ankunft an. Jetzt klappt es viel besser.

Es gibt noch ein alkoholfreies Radler, ein bisschen Fernsehberieselung und dann früh ins Bett. Ist doch sehr anstrengend gewesen.

Tuesday, December 12, 2017

{12v12} Dezember 2017


Was, es ist schon wieder der zwölfte ?!?


Nachdem die Meute aus dem Haus ist, gibt es erstmal einen Kaffee
 
und einen Blick ins Bullet Journal. Ich beende jetzt schon das dritte Jahr mit dem Bullet Journal und komme sehr gut damit zurecht. Keine 1000 Notizzettel und Post-its mehr, alles an einer Stelle.





Eine Runde durch das Haus mit Staubsauger und sonstige Sachen aufräumen.


Arbeiten im Homeoffice inkl. Telco mit dem Chef.






Zwischendurch ein paar Maschinen Wäsche.




Um die Mittagszeit eine Stunde Sport mit der Freundin, die Dienstags Vormittags auch im Homeoffice arbeitet.



Spontanes Mittagessen. Die Krankheitswelle hat auch die Schule erreicht. Während in der Unterstufe U+ gilt, fällt in der Oberstufe einiges aus und der Nachmittagsunterricht wird sowieso nicht vertreten. Meine Tochter hat noch AG am Nachmittag und bekommt die Reste aufgebacken.




Meine Tochter möchte den Großeltern wieder einen Kalender basteln. Die Fotos wurden gestern ausgewählt und jetzt müssen die Fotos noch abgezogen werden.















Hausaufgaben.










Die Adventskalenderpäckchen sucht immer Nachmittags meine Tochter aus. Nach Weihnachten gibt es dazu nochmal mehr.









Noch ein paar Teile für den Geburtstagsquilt zuschneiden.
Ich habe nochmal etwas geändert und deshalb muss ich noch ein paar Teile zuschneiden.








Man soll ja mit dem Lernen nie aufhören. Nachdem ich dieses Jahr schon gelernt habe, wie man Rollputz aufbringt und Laminat verlegt, habe ich mit Spanisch angefangen. Das braucht aber noch ein bißchen.
Für Sashiko interessiere ich mich schon sehr lange und werde zwischen den Jahren mal ein paar Versuche starten.
Jetzt werde ich noch den Rest vom aufgenommenen Kitchen Impossible schauen und dann war es das auch für heute.

Sonst gibt es nur zu berichten, dass wir nochmal backen wollen. Außerdem habe ich alle Weihnachtsgeschenke schon gekauft und alle in Geschäften in der Umgebung und keines davon online. Morgen findet das Weihnachtskonzert in der Schule der Kinder statt und das ist nach dem Adventsbasar am ersten Adventssamstag eine tolle Veranstaltung, die mittlerweile zur Vorweihnachtszeit dazugehört.

Wenn ihr wissen wollt, wie es bei den anderen heute so lief, dann schaut bei Caro vorbei.

Wednesday, December 06, 2017

#WMDEDGT - Dezember 2017

Am fünften jeden Monats fragt Frau Brüllen: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?
Die Antworten aller Teilnehmer findet ihr hier.

Heute ist erstmal ein ganz gewöhnlicher Morgen: aufstehen, frühstücken, Kinder auf den Weg bringen, Kinderzimmer lüften (Leergut und schmutziges Geschirr erfolgreich ignorieren), Frühstücksgeschirr spülen und im Bullet Journal schauen, was denn so ansteht. Ich benutze das BuJo schon das dritte Jahr und bin immer noch am Ändern und Anpassen. Im Dezember habe ich mal wieder das Layout geändert. Mal sehen, ob es sich bewährt.

Vormittags arbeiten. Die Freundin, mit der ich mittags in der Tennishalle verabredet bin, sagt ab, weil sie mit ihrer Arbeit nicht durchkommt und auch noch einen Friseurtermin hat. Die 'geschenkte' Stunde verbringe ich im Nähzimmer mit meinem Geburtstagsprojekt, das ich aber erst im März zeigen darf.

Da ich alleine bin, esse ich vor dem Laptop und schaue eine Folge von 'der grüne Gaumen' nach. Mein Sohn kommt früher als erwartet nach Hause.

Um 15 Uhr treffe ich mich mit meiner Tochter an ihrer Schule. Sie hat die letzte Klassenarbeit vor Weihnachten geschrieben. Am letzten Samstag war auch die Musicalaufführung, so dass es jetzt bei ihr etwas entspannter wird. Mein Sohn hat 'nur noch' Präsentationen - mit den Arbeiten war er bereits Ende November fertig. Das klingt nach einer entspannten Vorweihnachtszeit.
(Bis auf die Tatsache, dass jede mögliche Gruppe sich noch auf einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt treffen möchte und die Terminauswahl sich immer mehr einschränkt)

Wir bringen die DVD von Fack ju göhte 2 in die Bücherei zurück und fallen ins Café der Bäckerei ein.

Danach geht es weiter zum Friseur. Meine Tochter hat beschlossen ihre Haare zu spenden. Sie hat davon gehört und im Internet darüber gelesen. Bisher hat sie dafür von überall Anerkennung erhalten.
Eine der Begeisterten ist unsere Tennistrainerin und sie ist auch nach dem Friseurbesuch die Erste, die die neue Frisur bewundern darf. Meine Tochter ist sehr angetan von den jetzt schulterlangen Haaren.
Der Plan ist, sie nochmal lang wachsen zu lassen und die Haare erneut zu spenden. (Im Gespräch mit den Damen in Salon erfahren wir, dass es mit den Haarspenden sehr schwierig ist, da nur chemisch unbehandeltes Haar verwendet werden kann. Und die Damen haben kaum Kundinnen mit langen Haaren, bei denen farblich nicht nachgeholfen wurde.)

Zuhause warten wir gemeinsam auf den Papa und ich mache im Haushalt noch ein paar Handgriffe. Dann ist es auch schon Zeit für meine Tochter in ihrem Zimmer zu verschwinden.

Wir schauen noch eine Folge Hawaii Five-0 und trinken ein Gläschen Wein und dann ist auch für uns Schluss.

Saturday, November 18, 2017

{Misc} Adventskalender

Eines meiner Geheimprojekte, von denen ich noch nichts bloggen kann, ist der Adventskalender mit meiner Patchworkgruppe.

Jede von uns werkelt 12 verschiedene Dinge (muss nicht genäht sein) und kauft 12 verschiedene Dinge, die mit dem Hobby Patchwork / Nähen zu tun haben.

Das hat jede Menge Zeit im Netz (u.a. Pinterest) gebraucht, bis alles zusammen war. Da ich nicht so die Verpackungskünstlerin bin, hat das Verpacken ähnlich lange wie das Nähen gebraucht.

Die 10 Kisten wurden von zwei Gruppenmitgliedern mitgenommen und jetzt wird so getauscht, dass jede von jeder ein selbstgemachtes und ein gekauftes Geschenk erhält. Die Päckchen gibt es dann Ende November bei der Weihnachtsfeier zurück.

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich wie wahnsinnig.