Monday, June 13, 2022

La Passacaglia

 Jetzt hat es mich auch erwischt. Nicht, dass ich nicht genügend Projekte hätte und viel zu wenig Zeit, aber beim letzten Nähwochenende, von dem ich immer noch nicht berichtet habe, hatte jemand das erste Millefiori Buch von Willyne Hammerstein dabei. Im Buch hat mich der La Passacaglia gar nicht sooo angesprochen, aber an den unzähligen Versionen im Internet kann ich mich gar nicht satt sehen.

Einige aus der Gruppe haben sich die Stempel gekauft, stempeln, schneiden aus und nähen mit Vorstich. Ich habe mich fürs Lieseln entschieden - in der etwas größeren Variante - und finde hier die Strahlen an den Sternen schon sehr fummelig. Für den Zuschnitt habe ich mir ein Acryl-Schablonenset gekauft und von jeder Form ein Päckchen Papierschablonen, außer von den Sternenstrahlen, das hat mir Frau Zuber von Pretty&Useful empfohlen, wo ich alles sehr schnell zugeschickt bekommen habe.

 Ich habe jede Menge Zeit mit YouTube Videos verbracht und habe dort die Technik des 'Flat Backstitch (bei TheDIYAddict) entdeckt. Das probiere ich jetzt aus. Leider funktioniert es noch nicht ganz so gut und das Garn scheint auf der Vorderseite durch.

Am Projekt soll hauptsächlich bei den Nähtreffen gearbeitet werden, da es sich eingebürgert hatte, dass gestrickt, gehäkelt oder sonst etwas gemacht wurde. Ich sehe abends nicht mehr so gut, deshalb nehme ich mir immer ein paar Teile zum Heften mit und nähe dann zuhause bei Tageslicht.

Meine erste Rosette ist diese hier:

Der fünfte Strahl pro Stern wird erst angenäht, wenn die nächsten Teile der äußeren Reihe angesetzt werden. 

Die Stoffe sind alle aus dem Vorrat. Für die Strahlen, die Rauten und die kleinen Pentagons kann man gut mit 2,5'' Streifen arbeiten. Bisher habe ich immer eine Kombination aus zwei Farben gewählt und auch vor Unis nicht zurückgeschreckt.

Auf Pinterest kann man unzählige Versionen sehen und ich finde die fuzzy cut aus den Tula Stoffen schon schön, aber manchmal ist mir das auch zu viel.

Monday, June 06, 2022

#wmdedgt: Juni 2022

 Es ist der fünfte und Frau Brüllen fragt bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Pfingstsonntag. Die Wettervorhersage ist nicht gut, aber das macht gar nichts, denn der Plan war, bei schlechtem Wetter am La Passacaglia zu nähen. Das mache ich dann auch den ganzen Vormittag. Dabei höre ich ein paar Folgen Podcast. (Ich höre regelmäßig Baywatch Berlin, Pod steh uns bei, Maddog&Wingman, und eher unregelmäßig Kino oder Couch). Zum ersten Mal höre ich Hotel Matze gehört und zwar die Folge mit der wunderbaren Anke Engelke

Zum Mittagsessen wollen wir grillen, aber mit dem Tischgrill ist das bei Regen auch unter dem Dach möglich. Dazu gibt es Zitronengeröstete Kartoffeln, Tomatensalat, frisch gebackenes Baguette und hausgemachte Kräuterbutter.

Nachmittags geht es dann weiter mit dem Finale in Roland Garros und Schoko-Erdbeerboden.

Zwischendurch fahre ich meine Tochter noch zum Sport und singe meinem Onkel ein Geburtstagsständchen auf den Anrufbeantworter.

Das Fernsehrprogramm hat nur eine alte Folge Münchener Tatort im Programm. Auf Platte haben wir noch Sing meinen Song. Da schauen wir die Folge mit Clueso. So richtig springt der Funke nicht über...

Danach geht es ins Bett, mit dem Wissen, dass der Montag frei ist, gutes Wetter verspricht und wir sogar auf ein Volksfest fahren, hoffentlich lecker essen und Live-Musik hören werden.

Was bei den anderen so los war, lest ihr bei Frau Brüllen.


Thursday, June 02, 2022

{Resümee} Mai 2022

So langsam fühlt es sich wieder normaler an, wobei ich immer noch zu den Strebern gehöre, die stoisch mit Maske einkaufen gehen.

Auch sonst finden immer mehr Veranstaltungen statt. Nichtsdestotrotz gibt es immer mehr Fälle im engeren Kreis, die nicht wirklich leicht verlaufen und auch bei einigen meiner Sportlerkollegen Spuren hinterlassen.

Meine geplanten Highlights im Mai waren der Besuch der Wiesbaden Tennis Open (war wirklich sehr schön), die Punktrunde (mühsam und unbefriedigend) und ein Familiengeburtstag, den wir mehrfach gefeiert haben. Außerdem haben wir angespargelt, angegrillt und einen Haufen heimische Erdbeeren gegessen.

beendete Projekte: keine

gearbeitet an: La Passacaglia

geschaut: außer den üblichen Dingen wie Ringlstetter - ganz viel French Open
außerdem hatte es mich gebeutelt und da habe ich Book Club, Liebe ist..  und Mother's Day geschaut

gelesen: Der kleine Laden der unerfüllten Wünsche v. Ella Griffin 

gehört: Die üblichen Podcasts + Neuentdeckung: Hotel Matze. 
Außerdem haben wir uns auf das Rea Garvey Konzert eingestimmt (gehört zu meinen Juni-Highlights)

gekauft: nichts

getroffen: meine Tennismädels
meine Vorstandskollegen
meine Freundin zur Hunderunde
Familie

Postcrossing: ich habe sechs Karten erhalten und nichts verschickt. Ich muss erst neue Karten drucken lassen.


Und sonst so: ich versuche wieder besser zu planen, damit ich mehr Zeit für meine Hobbys habe. Klappt so mittel.

Sonst möchte ich Pfingsten genießen - mal ohne ToDo Liste und ausschließlich mit angenehmen Dingen, wie nähen, im Garten arbeiten etc.


Saturday, May 07, 2022

#wmdedgt - Mai 2022

Es ist der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Donnerstag und Schule, also bei Zeiten aufstehen, frühstücken, das Kind in die Schule verabschieden und noch einen Kaffee trinken. Ich habe nachts sehr schlecht geschlafen und war ab 4 Uhr wach. Ich döse noch ein wenig auf dem Sofa, bevor ich mein Tagwerk beginne.

Donnerstags ist Einkaufstag. Zuerst zur Post und zur Bank und dann müssen für das Punktspielwochenende noch die Getränke besorgt werden. Da ein Teil des Vorstands positiv ist, fällt diese Aufgabe an mich. Einkaufen und alles im Clubhaus verstauen. 

Dabei treffe ich ein paar Mitglieder, die wegen des Regens in die Halle möchten, aber kein Handy zum Buchen dabei haben. Dann treffe ich noch das Pächterehepaar und wir reden über die Mannschaftsbewirtungen vom Wochenende.

Zuhause trinke ich noch einen Kaffee und dann starte ich meine eigene Einkaufsrunde mit Hofladen, Discounter und Supermarkt. Ein Teil der Einkaufe ist für die Schwiegermutter, also sortiere ich schon beim Einkaufen, dann lasse ich mir eine Zwischensumme machen und muss nicht alles nochmal extra zusammen rechnen.

Erneut zuhause. Wir wollen wieder etwas mehr Low Carb essen und ich probiere das Rezept für einen falschen Bratreis, wo der Reis durch gehäckselten Blumenkohl ersetzt wird. Also, das ist überhaupt nicht meins und wird sich hier nicht durchsetzten. Wieder Kaffee.

Dann fahre ich noch zum Getränkemarkt und auf dem Rückweg sammle ich meine Tochter beim Bus auf. Zuhause koche ich noch schnell für sie etwas zu mittag und erledige noch einige Dinge im Haushalt.

Um 18 Uhr ist eine Stunde Doppeltraining mit den Damen, mit denen ich am kommenden Samstag unser erstes Punktspiel bestreiten werde. Es läuft so mittel.
Nach uns spielen noch zwei befreundete Teams, denen ich noch kurz zuschaue.

Wieder zuhause hält meine Tochter nochmal den Vortrag für die nächste Religionsstunde, ich drehe noch eine Runde durch die Wohnung und schaue noch die aktuelle Folge von Ringlstetter und das Ende des Eintracht Spiel. Zeit fürs Bett - mit der Hoffnung auf eine bessere Nacht.

Was bei den anderen so los war, findet ihr bei Frau Brüllen.

Monday, May 02, 2022

{Resümée} April 2022

Ich habe mir angewöhnt, in meinem Bullet Journal zum Anfang des Monats einige Highlights zu planen, das trägt mich dann ganz gut durch den Monat.

Im April waren das zwei Familientreffen, die wir lange immer wieder verschoben hatten, mein monatliches Dinner-Date mit meiner Freundin aus Studientagen, ein paar Urlaub zu hause und den Geburtstag meiner Tochter.

Die Pandemie scheint offiziell beendet und die Infektionen kommen immer näher. Quarantäneregeln versteht keiner mehr und sich evtl. ein bisschen zurücknehmen, wenn ein enger Familienangehöriger infiziert ist, scheint zu viel verlangt zu sein.

beendete Projekte: keine

gearbeitet an: La Passacaglia, 'zusammen' mit onlyangelika und GittaS Patchblog. Sie nähen an einem anderen Liesel-Projekt und wir motivieren uns gegenseitig.

geschaut: da Ferien waren, wir Urlaub hatten und kein Training statt fand, haben wir mehr Zeit gehabt und wir konnten auch mal länger schauen, da am anderen Morgen kein Wecker klingelte.
Catch me if you can (wurde mir empfohlen, nachdem wir alle den Tinder-Schwindler geschaut hatten)
Tod auf dem Nil
Eingeschlossene Gesellschaft
Tennet
Spiderman - no way home, im Original, zusammen mit meiner Tochter, damit sie sich mal daran gewöhnt einen Film auf englisch durchzuschauen.
Sonst haben wir das übliche geschaut: Ringlstetter auf br, Joko & Klaas gegen Pro7, Tatort, masked singer

gelesen: James Patterson - Der 16. Betrug

gehört: eigentlich nur Podcasts u.a. Quiltkarusell

gekauft: -

getroffen: ganz viel Familie zum ersten Mal seit August
meine Freundin aus Studientagen
meine Freundin zur Hunderunde
meine Tennismädels und die Vorstandskollegen

Postcrossing: Ich habe sieben Karten verschickt, u.a. nach Finnland und USA, aber auch nach China, Taiwan und Macao. Erhalten habe ich drei Karten.

Und sonst so: Wir haben die Osterferien genossen, sind auch mal essen gegangen und waren sogar auf einer Vernisage in Darmstadt an der hda. Da habe ich den Altersdurchschnitt locker verdoppelt. Fachhochschulen sehen aus wie früher und riechen wie früher - heißen jetzt aber university of applied science.

Die Tennissaison hat begonnen. Zur Einstimmung der Punktrunde habe ich ein Turnier gespielt und hatte einen sehr schönen Tag mit netten Menschen. Ich bin schon sehr gespannt, was die Runde bringt - ich hoffe auf ein paar Punkte.

Wednesday, April 06, 2022

#wmdedgt April 2022

 Es ist wieder der fünfte und Frau Brüllen fragt: was machst Du eigentlich den ganzen Tag!

Aufstehen, frühstücken, das Kind in die Schule verabschieden und dann in Ruhe noch einen Kaffee trinken.

Danach spiele ich mit meiner Freudin im Homeoffice eine Stunde Tennis. Zuhause gibt es nochmal Kaffee und frischmachen, denn ich habe noch einen Termin mit meinem Chef und seinem Sohn, für den ich jetzt auch arbeite. Läuft alles völlig stressfrei.

Meine Tochter hat mal wieder Entfall (irgendwie haben sich die Lehrer gut durch die Pandemie gebracht und jetzt schlägt es doch an allen Ecken und Enden zu) und sie kommt schon zum Mittagessen nach Hause. Es gibt Couscous-Gemüse-Pfanne mit Harissa von eatsmarter - da werde ich in letzter Zeit öfter fündig.

Nachmittags arbeite ich. Leider habe ich seit dem letzten Windows-Update einige Probleme mit dem Laptop und dieser fährt sich diverse Male einfach von alleine runter. Irgendwann gebe ich entnervt auf.

Es gibt noch eine Aufräumrunde und dabei höre ich Podcast, da geht mir die Arbeit leichter von der Hand.

Zwischendurch rufe ich noch beim Italiener an, bei dem ich online für Mittwoch einen Tisch bestellt habe und noch auf die Bestätigung gewartet habe. Steht alles richtig im Reservierungsbuch, Mail hat halt gefehlt.

Abends schaue ich noch ein aufgenommenes Kitchen impossible und sehe die Healthy Boys bei Mario Lohning kochen. Sah alles sehr gut aus und es war so schön, als Mario Lohninger erklärt hat, was er sich bei der Zubereitung alles gedacht hat.

Dann schreibe ich noch das Bullet Journal für den Mittwoch und dann gehe ich ins Bett.

Friday, April 01, 2022

{Resümée} März 2022

 Überraschenderweise war die Pandemie am 20. März doch nicht vorbei. Die Infektionen sind noch näher gekommen, aber bisher wurden wir verschont. 

Das Wetter war super und im Ehrenamt gab es ausser der Mitgliederversammlung auch noch Arbeitseinsätze. Die logische Folge wäre die Eröffnung der Freiplatzsaison gewesen, aber momentan spielt das Wetter da leider nicht mit.

Im Rahmen von 'Fit im Ehrenamt' habe ich einen online-Kurs belegt und endlich mal wieder andere Leute gesehen habe. Hoffentlich finden diese Kurse demnächst auch mal wieder offline statt.

beendete Projekte: keine

gearbeitet an: am Top vom Kool Kaleidoscope
um ein Handnähprojekt für die Quilttreffen zu haben, habe ich mit dem La Passacaglia angefangen. Ich habe mich für die vergrößerte Version entschieden, da mir die Sternenstrahlen auch so schon sehr fummelig aussehen. Das wird eher ein Langzeitprojekt.

geschaut: Ringlstetter, The Masked Singer,
Don't look up (Sehempfehlung!)

gelesen: Jojo Mojes  - Wie ein Leuchten in dunkler Nacht

gehört: zur Zeit höre ich nur Podcasts, ich habe mal wieder in den Queraussteiger-Podcast reingehört, außerdem habe ich zwei Tennispodcasts (Networking, Maddog&Wingman) entdeckt.

Für Patchworker natürlich sehr interessant ist der Podcast: Quiltkarusell

gekauft: Acrylschablonen und PP-Schablonen für den La Passacaglia, gekauft bei Pretty&Useful, es gab einen tollen Service und eine sehr schnelle Lieferung.

getroffen: meine Vorstandskollegen
meine Tennismädels
meine Quiltgruppe
meine Freundin zu ausgiebigen Hunderunden

Postcrossing: ich habe eine Karte aus UK und eine Karte aus Sri Lanka bekommen. Selbst habe ich einige abgelaufenen Karten, da Karten nach Korea und auf die Krim schwierig sind.

Mittlerweile habe ich neue Aufnahmen gemacht und warte auf meine Karten, dann werde ich im April einige Karten verschicken.

Und sonst so: die Osterferien stehen vor der Tür. Da möchten wir ein paar Dinge erledigen, einiges unternehmen und Familie besuchen. Wir hoffen auch auf sonniges, trockenes Wetter, damit wir die Freiplatzsaison eröffnen können.

 Außerdem möchte ich im April mal ein paar Dinge verbloggen, damit es hier nicht immer nur um Resümée und #wmdedgt geht