Pages

Monday, June 29, 2015

{Gelesen} Die Fährte–Jo Nesbo

Ich lese gerne und viel und selbst wenn ich kaum Zeit zum Nähen, Stricken, Patchen etc. habe, so habe ich trotzdem meist ein Buch auf dem Nachtisch.

Ich lese schon sehr lange die Buchempfehlungen bei ‘die lesende Minderheit’ und wollte mich auch schon mehrfach verlinken, aber bisher ist es beim wollen geblieben.


In diesem Quartal wird eine Fortsetzung gelesen.

Das habe ich zum Anlass genommen, den vierten Band des Ermittlers Harry Hole von Jo Nesbo zu lesen. Dazu muss ich sagen, dass ich sehr gerne Krimis lese.
Den ersten Nesbo (aus der Harry Hole-Reihe), den ich gelesen habe, war der achte Teil : der Leopard.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich angefangen habe, nach und nach die anderen Bücher aus der Harry Hole-Reihe zu lesen. Im dritten Band Rotkehlchen wird die Kollegin von Harry Hole ermordet. Der Leser weiß schon wer es war und auch Harry Hole hat einen Verdacht, aber da der Verdächtige aus den eigenen Reihen stammt, wird Harrys Verdacht nicht ernst genommen.

Jo Nesbo - die fährte

In ‘Die Fährte’ muss ein Banküberfall aufgeklärt werden und gleichzeitig muss sich Harry Hole auch noch mit dem Mord an einer Freundin beschäftigen, mit der er kurz vor ihrem Tod zusammen war und alles auf ihn als Täter hinweist. Es wird wieder über Kontinente hinweg ermittelt und Harry kommt leider der Aufklärung des Mordes an seiner Kollegin nicht weiter.

Wenn man wissen will, ob und wie der Mord aufgeklärt wird, der muss dann auch den nächsten Band ‘Das fünfte Zeichen’ lesen.

Als weitere Fortsetzung habe ich noch ‘Der Rosie-Effekt’ von Graeme Simsion gelesen. Leider konnte mich das Buch nicht so begeistern, wie ‘Das Rosie-Projekt’, das ich zauberhaft fand.

(Jetzt habe ich in meinem Bullet Journal mal auf meiner Bücherliste geschaut, ob noch eine Fortsetzung dabei ist). Und siehe da, noch eine Fortsetzung. Wolfsschlucht von Andreas Föhr. Im Mittelpunkt der Föhr-Krimis stehen Clemens Wallner und Leonardth Kreuthner, die in der Tegernsee-Region ermitteln. Da ich bayrische Wurzeln habe, mag ich den Dialekt sehr gerne. Außerdem habe ich über Polizeiobermeister Kreuthner, der keinem Fettnäpfchen und keinem Blödsinn aus dem Weg geht, wieder sehr gelacht.

No comments: