Pages

Friday, October 06, 2017

#WMDEDGT–Oktober 2017

An jedem fünften des Monats fragt Frau Brüllen: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Aufstehen, Frühstücken, die Kinder rechtzeitig auf den Weg bringen (juhu, nur noch Donnerstag und Freitag, dann sind Ferien), Kinderzimmer lüften, Frühstücksgeschirr spülen, Blick ins Bullet Journal (Tagesroutine).

Der Yogakurs hat Pause, also geht es zum Laufen in den Wald. Danach Kaffee, Duschen, Aufhübschen und zur donnerstäglichen Einkaufstour aufbrechen.

Die WetterApp hat Sturmböen vorhergesagt und schon mehrfach die Warnstufe 2 gemeldet. Es ist schon sehr windig. Es liegen Mülltonnen, Aufsteller und viele Äste auf der Straße. Schlimmer wurde es im Laufe des Tages glücklicherweise nicht.

Zuerst in den Hofladen im Nachbardorf, dann bei der Freundin auf einen Kaffee einfallen. Sie hatte letzte Woche Frühschicht, nächste Woche fliegt sie in den Urlaub und da wollten wir noch gemütlich einen Kaffee trinken.

Danach geht es weiter in den Dorfsupermarkt, da treffe ich die nächste Freundin. Es geht mal wieder um die Schule und das dauert etwas länger. Zuhause angekommen wird alles im Vorratskeller und in der Küche verstaut.

Mittagessen kochen, aber nur für zwei. Die Kinder sind beide lange in der Schule. Donnerstags kann ich immer etwas was kochen, was sonst nicht mehrheitsfähig ist. Heute ist es ein Deftiges Spitzkohlgratin mit Cabanossi und Kartoffeln. Sehr lecker und sehr viel Herbst.

Mit dem letzten Biss kommt die Nachricht, dass die Kinder den Schulbus verpasst haben. Also hüpfe ich ins Auto und fahre in die Nachbarstadt die Kinder abholen und gebe bei der Gelegenheit die Bücher in der Stadtbücherei ab.

Zuhause dann Raubtierfütterung, Geschichten aus der Schule und Hausaufgaben mit der Tochter.

Abends steht dann noch das Gruppentreffen mit der Patchworkgruppe auf dem Plan. Wir haben uns wieder ein spannendes Gemeinschaftsprojekt überlegt und dafür bekommt jede von jeder zum Geburtstag ein Stoffgeschenk in ihrer Wunschfarbe. Alles schneiden und verpacken. Dann noch die Sachen für das Treffen packen und schon geht es weiter. Erst in die Dorfbücherei was abgeben und für die Ferien was ausleihen, dann weiter Richtung Gruppentreffen. Ich fahre eine gute halbe Stunde über Land. Leider ist die Baustelle wieder einspurig und ich stehe mind. 10 min an der Baustellenampel bevor es weiter geht und komme somit wieder mal zu spät.

Wir feiern Geburtstag, werkeln und gegen 22 Uhr geht es zurück nach Hause.

Noch ein paar Seiten lesen und dann geht das Licht aus.

Was bei den anderen so los war, findet man hier.

No comments: